Schulklassen engagieren sich: Region Ostschweiz

Schulhaus Bündt

  • © Coop

Kindergarten Rehetobel AR

  • © Coop

4.-6. Classa, Scola Schluein

  • © Coop

Schulhaus: OSU Schöntal, Klasse 2sd

"Unsere Aktivitäten für das Bienenprojekt 2017 sind auch auf den mit eingesandten Fotos sichtbar.

Die Klasse 2sd der Oberstufe Uzwil SG, mit der ich das Themam "Bienen" im NT-Unterrricht bearbeitet habe, hat im Frühling im Werkunterricht Blumenkisten hergestellt, in die wir die gesponserten Pflanzen gesetzt haben. Zusätzlich haben wir in diesen Kisten Wildblumen angesät. Die Kisten haben wir auf das Flachdach unseres Schulhauses gestellt. Dort haben wir auch ebenfalls im Werkunterricht hergestellte Wildbienen-Wohnungen aufgestellt. In einer Blumenkiste haben wir versuchsweise in der Mitte Sand eingefüllt (siehe Bilder), damit dort Wildbienen wohnen könnten; links und rechts haben wir auch wieder Wildblumen in die Erde gesät, die unterdessen gewachsen und zum Teil sogar schon zur Blüte gekommen sind.

Weiter haben wir in unserem Jahreszeitengarten Wildblumen gesät, die dieses Mal viel besser gekommen sind als letztes Jahr, als es nach dem Aussäen so
stark geregnet hat, dass wir stehendes Wasser hatten. Die Fläche ist bis in den Spätsommer schön zugewachsen und verschiedene Wildblumen sind bereits zur Blüte gekommen, so dass bereits dieses Jahr die ersten Wildbienen Nahrung fanden.

Auch die Blumenkisten auf dem Flachdach sind vollständig bewachsen und mehrere Pflanzen haben bereits dieses Jahr geblüht - was aber nur möglich war
durch fleissiges Giessen in diesem sehr heissen Sommer. Es haben aber alle Kisten gut überlebt, wie unser Schlussbild zeigt.

Die Klasse hat sehr motiviert mitgemacht und berichtet auch jetzt immer wieder über Beobachtungen und Neuigkeiten im Zusammenhang mit Bienen, da sie nun für dieses Thema sensibilisiert sind. Einige haben auch Filme angeschaut und sich dadurch zusätzliches Wissen angeeignet.


Alles in allem war es eine sehr nützliche und alltagstaugliche Aktion, die ja noch weiterläuft, denn die Klasse wird ihre Kisten auch nächstes Jahr pflegen und beobachten, was passiert. Zudem planen wir eine richtig grosse Blumenwiese auf dem Schulareal, die aber zuerst von den Behörden genehmigt werden muss."

  • © Coop
  • © Coop
  • © Coop
  • © Coop
  • © Coop
  • © Coop
  • © Coop
  • © Coop
  • © Coop
  • © Coop
  • © Coop
  • © Coop
  • © Coop
  • © Coop
  • © Coop
  • © Coop
  • © Coop
  • © Coop
  • © Coop
  • © Coop

St. Gallen, Notkerschulhaus, Klasse 1a

"Und wir freuen uns riesig ..., mit welcher wir diese Woche einen kleinen neuen Lebensraum für Bienen im Innenhof unserer Sekundarschule geschaffen haben. Wir hoffen natürlich, dass die Bienen bald Einzug halten werden."

  • © Coop
  • © Coop
  • © Coop
  • © Coop

Primarschule Chapf, Rüdlingen

"Hier sind nun unsere Fotos....ein Teil der Kräutersetzlinge wurde mit viel Liebe von den 1. Klässler in ihren verzierten Topf eingepflanzt und wird dem Mami auf den Muttertag geschenkt, sie werden somit später in den eigenen Garten umgepflanzt. Ein Teil der übrigen Setzlinge hat einen Platz im Hochbeet erhalten, das wir in der Projektwoche vor den Frühlingsferien mit den Mittelstufenklassen angefertigt haben. Die restlichen Kräuter wurden ums Schulhaus gepflanzt. Nächstens bearbeitet die 4. Klasse das Thema Bienen und wird dann die Blumenwiese ansäen. Die Bienen 🐝🐝🐝 werden sich freuen!!!"

  • © Coop
  • © Coop
  • © Coop
  • © Coop

Schulheim Hochsteig

  • © Coop
  • © Coop
  • © Coop
  • © Coop
  • © Coop

Mittelstufenklasse 4.-6. Felsenschlössli Kreuzlingen

"UNSERE WILDBIENEN. Wir haben die Kräuter in die Beete unseres Schulgartens gepflanzt, damit verschiedene Wildbienen unseren Garten besuchen. In unserem Schulgarten wächst in Mischkultur das Gemüse, das wir aus den Samen selbst gezogen haben. Wir wollten nicht nur, dass die Wildbienen unsere Pflanzen besuchen, sondern wir wollen auch den Wildbienen helfen, dass sie nicht aussterben. Wir haben die Kräuter auch gesetzt, damit sie unsere Pflanzen bestäuben. Damit die Bienen auch dort wohnen können, haben wir ihnen ein Hotel gebaut und haben es mit Schneckenhäusern, Tannenzapfen, durchgebohrten Hölzern, mit einem Ziegelstein und mit Lehm gefüllt. Wir 4.Klässlerinnen und 4.Klässler haben sechzehn Bienenbeschreibungen für unsere Bienenausstellung gestaltet. Die Ausstellung ist am Zaun unseres Schulgartens aufgehängt."

  • © Coop
  • © Coop
  • © Coop
  • © Coop
  • © Coop
  • © Coop
  • © Coop
  • © Coop
  • © Coop
  • © Coop
  • © Coop
  • © Coop
  • © Coop
  • © Coop

4./5./6. Klasse, Tschudiwies St. Gallen

"Sogar im Container war es möglich, eine kleine Bienenweide zu pflanzen. Herzlichen Dank! 4. - 6. Klasse Schulhaus Tschudiwies St. Gallen"

  • © Coop
  • © Coop
  • © Coop
  • © Coop

KK7, OZ Thal

"Dieses Jahr hat uns bisher eine ausgezeichnete Ernte beschert. Und ohne der grossen Mithilfe unserer kleinen, fliegenden Helfer, wäre dies wohl nicht möglich gewesen. Nachdem wir im Frühjahr gemeinsam ein neues Hochbeet aufgebaut hatten, bauten wir an unser Tomatenhäuschen eine farbenprächtige Kleinstadt für Wildbienen. Diese sollten für die Bestäubung, besonders der Tomaten nützlich sein. Eine gute Idee, mussten die Bienen doch nur ums Eck an ihre Futterstelle fliegen. Von den Farben angelockt, waren die ersten Siedler bereits während des Aufbaus schon eingezogen. Da kam uns die Pflanzaktion von verschiedenen Kräutern gerade recht. Besonders Oregano und Lavendel liessen ihre Reize auf die Bienen wirken. Es schien, als ob sich in unserem Garten alle Bienen von Thal versammelt hätten. Es hat nur noch gewuselt."

  • © Coop
  • © Coop
  • © Coop
  • © Coop
  • © Coop

Gymnasium Friedberg

"Nach drei Monaten hat sich einiges getan. Das selbstgebastelte Wildbienenhaus wird auf dem Foto vom prächtigen Rosmarin fast verdeckt. Die Pfefferminze lockt zwar vor allem Fliegen an, doch der schöne Anblick und der leckere Duft erfreut alle Gemüter. Herzlichen Dank für die Ermöglichung dieser tollen Aktion!"

  • © Coop